Psychisch-funktionelle Behandlung

Vogelschwarm

Maßnahmen der psychisch-funktionellen Behandlungen dienen unter Anderem der Verbesserung und Stabilisation von Antrieb und Motivation, psychischer Belastbarkeit und Ausdauer, der Selbstständigkeit in der Tagesstrukturierung, Verbesserung der Realitätsbezogenheit und Interaktionsfähigkeit sowie psychischer Stabilität und Selbstvertrauen.

Unsere psychisch-funktionelle Behandlung dient dabei der gezielten Therapie von Störungen der psychosozialen und sozio-emotionalen Funktionen und den daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen.

Darüber hinaus bieten wir eine Kombination aus den ergotherapeutischen Behandlungsverfahren und Methoden aus der Systemischen Psychotherapie an.

Es geht um die schnellstmögliche Wiederherstellung, die Verbesserung und den Erhalt:

  • der Arbeitsfähigkeit

  • der Alltagsbewältigung

  • des situationsgerechten Verhaltens

  • der zwischenmenschlichen Interaktion und Kommunikation

  • der kognitiven Fähigkeiten

  • der Belastungsfähigkeit und Ausdauer

  • der eigenaktiven Tagesstrukturierung

  • der Selbstständigkeit und der dafür notwendigen lebenspraktischen Fähigkeiten

  • der Krankheitsbewältigung

  • des Selbstvertrauens und der Handlungskompetenzen

  • des Realitätsbezuges und der realistischen Selbsteinschätzung

  • entwicklungspsychologisch wichtiger Fähigkeiten wie bspw. Autonomie und Bindungsfähigkeit

  • der Eigenverantwortung und Entscheidungsfähigkeit

  • der Kreativität im Sinne von Problemlösungsverhalten und Entwicklung von Anpassungsstrategien

Durch den gezielten Einsatz verschiedener Methoden und Techniken, wie beispielsweise:

  • handwerklich-gestalterische und spielerische Methoden (nach kompetenzzentrierter, ausdruckszentrierter und interaktioneller Methode)

  • Methoden zur Verbesserung der sozialen Wahrnehmung, des kommunikativen und interaktiven Verhaltens, z.B. Rollen- und Regelspiele

  • Methoden zur Verbesserung der Körper- und Selbstwahrnehmung und der Wahrnehmungsverarbeitung

  • Projektarbeiten

  • Training der Selbsthilfefähigkeiten, auch ATL (Aktivitäten des täglichen Lebens)

  • Methoden zur Entwicklung von Selbstsicherheit und Bewältigungsstrategien

  • Training des sozialen Verhaltens

  • kognitive Trainingsprogramme

  • Training der Grundarbeitsfähigkeiten

  • Training der eigenaktiven Tagesstrukturierung

  • Belastungstraining

Wir betreiben präventive Maßnahmen zur Verhinderung einer Chronifizierung der Erkrankung und fördern eine psychische Stabilisierung und Aktivierung sowie eine Stärkung bzw. Wiederherstellung der geminderten bzw. verlorengegangenen Fähigkeiten, so dass der*die Klient*in innerhalb kurzer Zeit seine*ihre Handlungsfähigkeit wiedererlangt bzw. erlangt und somit wieder aktiv am Alltagsgeschehen und am Berufsleben teilnehmen kann.

Aufgrund dieses Praxiskonzeptes konnten wir in den vergangen Jahren sehr gute Therapieerfolge erzielen.